View the Zenith Live 2019 Live Stream Watch Now
View the Zenith Live 2019 Live Stream Watch Now

 

Zscaler-Studie: herkömmliche Netzwerke werden durch die Implementierung von Microsoft Office 365 stark belastet

Die Hälfte der befragten IT-Organisationen berichtete über tägliche Probleme mit der Netzwerkleistung

 

 

 

San Jose, California, Juni 13, 2019

 

Zscaler, Inc., der führende Anbieter von Cloud-Sicherheit, veröffentlicht heute seinen Office 365 Migration Survey 2019, der sich mit den Erfahrungswerten von Unternehmen nach der Einführung von Office 365 befasst. Das Upgrade von Gateway-Appliances sowie übermäßige Netzwerklatenz beeinträchtigen die Bereitstellung von Office 365. Die Studie ergab, dass 41 Prozent der Unternehmen nach der Einführung über Netzwerküberlastung klagen, die das Anwendererlebnis beeinträchtigt. Um solche Netzwerkprobleme zu lösen, überprüfen fast die Hälfte der befragten Unternehmen die Möglichkeit, direkte Internet-Verbindungen an jedem Standort einzurichten. Diese können die Überlastungen durch das Backhauling des Datenverkehrs reduzieren und hohe Latenzzeit beseitigen.

„Moderne Cloud-Anwendungen erfordern moderne Cloud-Architekturen. Viele Unternehmen setzen Office 365 fälschlicherweise auf ihre aktuellen Legacy-Netzwerke auf, was dazu führt, dass die Benutzer schlechte Erfahrungen machen und sich wegen abbrechender Verbindungen beschweren“, erklärt Punit Minocha, SVP of Business and Corporate Development bei Zscaler: „Office 365 wurde so konzipiert, dass es so nah wie möglich am Benutzer liegt. Da traditionelle Netzwerke nicht auf den direkten Zugriff ausgelegt sind versandet der Vorteil.“

Die Studie deckte auch die wichtigsten Gründe eines Umstiegs zu Office 365 auf:

  • Reduzierung der IT-Komplexität (60 Prozent)
  • Verbesserung der Anwendungssicherheit (52 Prozent)
  • Kosten senken (50 Prozent)

Fast 40 Prozent der Befragten gaben jedoch an, dass sich die Bereitstellung von Office 365 wegen der Notwendigkeit, Gateway Appliances zu aktualisieren, am meisten verzögert hat. Darüber hinaus gaben 63 Prozent an, dass die Zusammenarbeit über Office 365 aufgrund schwankender Netzwerkleistung gelitten hat. Darum aber empfehlen die Microsoft-Connectivity-Richtlinien direkte Internet-Verbindungen am jeweiligen Standort einzurichten, um die Konnektivität zu Cloud-Diensten zu optimieren.

Den vollständigen Office 365 Migration Survey 2019 von Zscaler findes Sie unter: https://info.zscaler.com/resources-ebooks-2019-office-365-migration-survey

 



Über Zscaler

Zscaler (NASDAQ: ZS) unterstützt Organisationen weltweit bei der sicheren Transformation ihrer Netzwerke und Applikationen in eine moderne Arbeitsumgebung, in der Mobilität und die Cloud an erster Stelle stehen. Mit Hilfe der Services Zscaler Internet AccessTM und Zscaler Private AccessTM werden schnelle und sichere Verbindungen zwischen Anwendern und ihren Applikationen hergestellt, unabhängig vom Gerät, Standort oder Netzwerk. Die Zscaler Dienste basieren zu 100% auf der Cloud und bieten höhere Sicherheit und einfache Benutzerführung für den Anwender und damit Vorteile gegenüber traditionellen Appliances. Zscaler betreibt eine multimandantenfähige Cloud Security Plattform, die in mehr als 185 Ländern weltweit tausende Kunden vor Cyberangriffen und Datenverlust schützt.

Mehr unter zscaler.de oder Twitter @Zscaler_DACH.

Zscaler, Zscaler Internet Access und Zscaler Private Access sind Warenzeichen oder registrierte Warenzeichen von Zscaler, Inc. in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Eigner.


Weiterführende Informationen:

Pressekontakt:

Karin Gall 
EMEA Public Relations 
0049 89 54558358
xtnyy@mfpnyre.pbz