Zscaler und ServiceNow integrieren Angebot an Cloud-Datenkontrolle mit schneller Threat Detection und Response

Führende Cloud-Anbieter bieten erweiterte Sichtbarkeit und Zugriffskontrolle auf Daten für die neue hybride Belegschaft

San Jose, California, Juni 11, 2021

Zscaler, Inc. (NASDAQ: ZS), führend in Cloud-Sicherheit, kündigt die Integration des Portfolios mit ServiceNow, dem führenden Anbieter für digitale Arbeitsabläufe, an. Die Kombination des Angebots beider Unternehmen bietet einen erweiterten Überblick über die Datenströme, Zugriffskontrolle und Datensicherheit für optimierten Cloud-Datenschutz und schnelle Reaktionsfähigkeit auf Sicherheitsvorfälle. Mit diesen Erweiterungen kann der Vorteil von Zero Trust-Architekturen ausgeschöpft werden, da Kunden die vollständige Kontrolle über sensible Cloud-basierte Daten erhalten und von der schnellen Erkennung und Reaktionsfähigkeit auf Angriffe profitieren.

Das kombinierte Angebot baut auf der führenden Cloud Sicherheit Threat Intelligence von Zscaler auf und beschleunigt die Arbeitsabläufe zur Erkennung von und Reaktion auf Sicherheitsvorfälle für Cloud-first Unternehmen. Diese Integration vereinfacht den Betrieb von Sicherheitsteams durch Einblick in Datenströme über eine einzige Konsole. Somit entfällt der Wechsel zwischen nicht miteinander verbundenen Management-Tools von unterschiedlichen Produkten.

Mit der Integration von Zscaler Data Protection können Kunden den Datenschutz und die Compliance auf der ServiceNow Now Plattform verbessern. Durch die Steuerung der Authentifizierung durch Zscaler können Remote und nicht verwaltete Geräte einfach vom Zugriff auf die ServiceNow-Plattform und Daten abgehalten werden. Geräte können nur über Zscaler auf ServiceNow zugreifen, wodurch sich Sicherheitsrichtlinien und die Zugriffskontrolle auf sensible Daten durchsetzen lässt.

„Die Migration von Anwendungen und Daten in die Cloud treibt die Transformation des Netzwerks voran“, sagt Amit Sinha, President, CTO und Vorstandsmitglied bei Zscaler. „Gleichzeitig stellen Unternehmen auf eine hybride Belegschaft um, durch die das Arbeiten von überall aus zur Norm wird. Dadurch wird allerdings ein völlig neuer Sicherheitsansatz erforderlich, der auf Zero Trust aufbaut. Zscaler stellt sicher, dass nur authentifizierte Benutzer und sichere Geräte auf ServiceNow zugreifen können, basierend auf Unternehmensrichtlinien und ohne sie in das Netzwerk zu platzieren. Durch den Austausch von Threat Intelligenz und die Nutzung kontextbasierter Zugriffskontrollen können beide Unternehmen Geschäftsrisiken reduzieren, die Einhaltung von Compliance-Auflagen vereinfachen und die Benutzererfahrung beim Arbeiten von überall verbessern.“

Durch die Kombination der Leistungsfähigkeit können gemeinsame Kunden den Datenschutz und die Compliance erhöhen und gleichzeitig die Reaktion auf Vorfälle rationalisieren:

  • Wiederherstellung von Datenschutz und Compliance: Unternehmen können die Datentransparenz verbessern und die Exfiltration verhindern, indem sie designierte ServiceNow-Instanzen auf sensible Daten und Verstöße scannen. So lässt sich schnell nachvollziehen, wie Daten verwendet werden und wer darauf zugreift. 
  • Sicheres Arbeiten von überall aus: Riskante, nicht verwaltete oder BYOD-Geräte werden daran gehindert, auf die ServiceNow-Plattform und die darin befindlichen sensiblen Daten zuzugreifen. Ein sicheres Arbeiten von überall aus ist nur über sichere verwaltete Geräte möglich.  
  • Optimierte Reaktion auf Vorfälle: Das Hinzufügen der Zscaler Threat Intelligence zu den Incident-Response-Workflows innerhalb der ServiceNow Security Incident Response Security Orchestration, Automation, and Response (SOAR)-Lösung ermöglicht es IT-Leitern, schneller auf neue Bedrohungen zu reagieren und einen besseren Überblick über Vorfälle zu erhalten. Zusätzlich kann ServiceNow das Hinzufügen neuer bösartiger Domains und URLs in Zscaler Internet Access automatisieren, um eine Bedrohung sofort einzudämmen.

„Im Zuge der rasanten Digitalisierung moderner Unternehmen haben neue Technologien und das Datenwachstum dazu geführt, dass Datenschutz und -sicherheit zu einem Thema auf Vorstandsebene geworden sind“, sagt Pablo Stern, SVP of IT Workflow Products bei ServiceNow. „Die Workflows von ServiceNow schaffen eine unternehmensweite Struktur, die dazu beiträgt, die Ausfallsicherheit und Agilität der digitalen Landschaft eines Unternehmens zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit mit Zscaler erweitert unsere Workflows und hilft Kunden bei der Untersuchung und Entschärfung von Sicherheitsproblemen, die den Geschäftsbetrieb beeinträchtigen und die Marke in Mitleidenschaft ziehen könnten.“

Alle Zscaler-Integrationen mit ServiceNow sind ab sofort verfügbar. Weitere Informationen unter zscaler.com/servicenow.

In die Zukunft gerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten beinhalten, einschließlich Aussagen über die Vorteile, die Kunden durch die Integration von Zscaler und ServiceNow erhalten können.

Eine beträchtliche Anzahl von Faktoren könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in dieser Pressemitteilung gemachten Aussagen abweichen. Risiken und Unwägbarkeiten sind in unseren Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission ("SEC") dargelegt, die auf unserer Website unter ir.zscaler.com und auf der Website der SEC unter www.sec.gov verfügbar sind. Alle in die Zukunft gerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf Informationen, die uns zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zur Verfügung standen, und wir übernehmen keine Verpflichtung, die bereitgestellten in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, die nach dem Datum, an dem sie gemacht wurden, eintreten.

 

Über Zscaler

Zscaler (NASDAQ: ZS) beschleunigt die digitale Transformation, damit Kunden agiler, effizienter, widerstandsfähiger und sicherer werden können. Zscaler Zero Trust Exchange schützt Tausende von Kunden vor Cyberangriffen und Datenverlusten, indem es Nutzer, Geräte und Anwendungen an jedem Standort sicher verbindet. Die SSE-basierte Zero Trust Exchange ist die weltweit größte Inline-Cloud-Sicherheitsplattform, die über mehr als 150 Rechenzentren auf der ganzen Welt verteilt ist.

Medienkontakte

Karin Gall
EMEA Public Relations
0049 89 54558358
[email protected]