Zscaler Cloud-Plattform

Zero Trust erlangt AWS-Sicherheitskompetenz

Zero Trust erlangt AWS-Sicherheitskompetenz

Zscaler Private Access (ZPA) wurde vor Kurzem als erste Zero-Trust-Architektur mit der Sicherheitskompetenz des Amazon Web Services (AWS) ausgezeichnet. Das ist für uns ein Erfolg als Unternehmen, spricht unseres Erachtens aber genauso für unsere Kunden wie für unsere ZPA-Lösung. Innovative Führungskräfte unserer Kunden fordern den Status quo heraus, indem sie bei der Transformation ihrer IT-Infrastrukturen einen Zero-Trust-Ansatz implementieren.

Eine Zero-Trust-Architektur eignet sich ideal für die neue Welt der internetbasierten Services und SaaS, bei denen der Netzwerkperimeter im herkömmlichen Sinn keine Bedeutung mehr hat. Das Netzwerk ist heute das Internet, es ist also nicht vertrauenswürdig. Die ZPA-Zero-Trust-Architektur ermöglicht Kunden nicht nur einen sicheren Anwendungszugriff, sondern auch die Transformation ihrer Netzwerkarchitektur, um im Hinblick auf Anwendungen, die in Cloud-Services wie AWS verschoben wurden, strategische Verbesserungen ihres Sicherheitsstatus zu erzielen. ZPA verbindet autorisierte User und Geräte sicher mit benannten, intern verwalteten Anwendungen, ohne die Amazon Virtual Private Cloud (VPC) im Internet sichtbar zu machen. Mit ZPA werden ausschließlich ausgehende Verbindungen von der Anwendung zum User hergestellt, wodurch sie für nicht autorisierte User unsichtbar sind. Dies verringert das Risiko internetbasierter Angriffe. Unternehmen, die ZPA nutzen, können Architekturen mit Mikrosegmentierung ohne Virtualisierung des Security-Stacks und der Erstellung komplexer Firewall-Policys entwickeln.  

Die Zufriedenheit unserer Kunden steht bei Zscaler im Mittelpunkt, weshalb wir als Partner mit ihnen zusammenarbeiten und sie auf dem Weg zu einer erfolgreichen Transformation begleiten. Eine solche Partnerschaft ist jene mit MAN Energy Solutions, dem weltweit führenden Anbieter von großen Diesel- und Gasmotoren und Turbomaschinen. Wir arbeiteten mit dem Team von MAN an der Einführung von Lösungen zur Verbesserung der User Experience und des Sicherheitsstatus im Unternehmen. Außerdem halfen wir bei der Bereitstellung moderner IT-Architekturen zur Verbesserung der geschäftlichen Effizienz.

„Durch den Einsatz von ZPA bei der Implementierung eines Zero-Trust-Modells in AWS, bei dem der Zugriff auf Policys basiert, die dem User folgen, und Anwendungen für nicht autorisierte User unsichtbar bleiben, konnten wir den Zugriff optimieren und die Sicherheit erhöhen. Malware und Botnets können nichts angreifen, was für sie unsichtbar ist“, so Tony Fergusson, IT Infrastructure Architect bei MAN Energy Solutions. „Wegen der zunehmenden Cloud-Nutzung und Mobilität müssen Unternehmen ihre Netzwerk- und Sicherheitsarchitekturen anpassen, um einen sicheren, ortsunabhängigen Zugriff zu ermöglichen und vor immer raffinierteren Angriffen zu schützen.“ Weitere Informationen zum Ansatz von MAN Energy Solutions sind im Blog Scaler Guy von Tony Fergusson zu finden.

Das AWS-Kompetenzprogramm soll Mitglieder des AWS Partner Network (APN) hervorheben, die sich auf ihrem spezialisierten Lösungsgebiet durch technische Kompetenz und Kundenerfolg ausgezeichnet haben. Mit dem Erlangen einer AWS-Kompetenz können Partner ihre Expertise in spezialisierten Lösungsgebieten zeigen.

Wir freuen uns, die AWS-Sicherheitskompetenz erlangt zu haben. Sie stärkt das Vertrauen unserer Kunden und Partner in die Lösung und in unsere Fähigkeit, AWS-Kunden sichere Verbindungen bereitzustellen.

Weitere Informationen über ZPA gibt es auf der ZPA-Lösungsseite. Auf der Lösungsseite ZPA für AWS erfahren Sie mehr über ZPA im Zusammenhang mit AWS. Unser Whitepaper enthält Informationen darüber, wie ZPA im Zuge von Migrationsverfahren, wie dem AWS Cloud Adoption Framework, eingesetzt wird.

 

Stelio D’Alo ist Sr. Director Cloud Business Development bei Zscaler

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Infos und Tipps für die digitale Transformation.

Durch Abschicken des Formulars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.