Zscaler book

Learn how Zscaler enables work-from-anywhere.

Download the eBook today

Zscaler book

Learn how Zscaler enables work-from-anywhere.

Download the eBook today

Blogs > Unternehmen

Haben Sie dieses liebevolle Gefühl für Ihr VPN verloren?

Veröffentlicht am:

Autor:

Camilla Ahlquist

Haben Sie dieses liebevolle Gefühl für Ihr VPN verloren?

Valentinstag ist der Tag, an dem man liebevolle Beziehungen voller Freude und Glück feiert. Aber wie wir alle wissen, funktionieren nicht alle Beziehungen. Selbst diejenigen, die am Anfang perfekt zu passen schienen, können irgendwann scheitern.

Können Sie nicht nachvollziehen? Wenn Ihre Organisation ein Remote-Access-VPN hat, wissen Sie genau, wovon ich spreche.

Als VPN 1996 eingeführt wurde, funktionierte es wie angekündigt und bot Ihren Remote-Benutzern, die auf Anwendungen im Rechenzentrum zugreifen wollten, sichere Konnektivität, ohne interne Geheimnisse preiszugeben. Das waren die goldenen Jahre von VPN, und sie trugen dazu bei, solide Beziehungen zwischen Unternehmen auf der ganzen Welt aufzubauen.

Aber die Zeiten haben sich geändert, ebenso wie Ihre Organisation. Unternehmen sind jetzt modern und digital, da sich viele für Cloud und Mobilität entschieden haben; leider ging der andere Partner der Beziehung – das VPN – diesen Weg nicht mit. Er blieb in der Vergangenheit stecken, und die Liebe und Zuneigung, die Sie vielleicht einmal geteilt haben, ist erloschen.
 

Das liegt nicht an Ihnen, sondern am VPN

Kein Wunder, dass Ihre Liebe zum VPN nicht mehr so glühend wie früher ist. VPN-Technologie wurde nicht für die Cloud entworfen. Es wurde zu einer Zeit entwickelt, als alle Daten und Anwendungen der Organisation im Rechenzentrum des Unternehmens gespeichert waren. Seit jedoch immer mehr Organisationen die Cloud nutzen, scheinen VPNs mehr Probleme zu verursachen als zu lösen.
 

  • VPNs behandeln Ihre Benutzer schlecht – Mit VPNs wird der Traffic zum Rechenzentrum zurückgeleitet, was den Zugang für Benutzer schmerzhaft langsam macht. Selbst mit der Cloud als neuer Realität ist das Backhauling von Traffic noch stets üblich, wodurch Leistungsprobleme bestehen bleiben.
     
  • Durch VPNs fühlen Sie sich ungeschützt  Remote-Access-VPNs sind wie ein Leuchtfeuer, das ein Signal ans Internet sendet. VPN-Server müssen verfügbar sein, damit Remote-Benutzer sie „finden“ und dann über statische Tunnel, die Löcher in Firewalls bohren, auf das Unternehmensnetzwerk zugreifen können. Dieselbe Technologie, die Unternehmen einst schützte, macht sie jetzt anfällig für Angriffe durch moderne Malware und Ransomware.  
     
  • VPNs sind zu anspruchsvoll – Sie verlangen eine Menge Aufmerksamkeit und Energie. Ihr VPN muss mit Ihrer Organisation mitwachsen. Dies ist ein mühsamer Prozess, der sehr zeitaufwändig sein kann. Sobald Ihr VPN und das eingehende Gateway richtig skaliert sind, müssen auch die VPN-Server noch gepatcht werden – eine Aufgabe, die häufig nur langsam vorangeht oder sogar vergessen wird. Heutzutage wird von Teams erwartet, mit weniger mehr zu erreichen, was oft eine menschliche Herausforderung ist, die zu Sicherheitslücken führt.

Insgesamt gesehen scheint es, dass VPNs modernen Organisationen nicht das bieten, was sie benötigen oder von der Beziehung erwarten.
 

Sie haben etwas Besseres verdient

Es ist nur natürlich, dass Sie an Ihrem VPN festhalten wollen, da Sie dafür wahrscheinlich sowohl Zeit als auch Geld investiert haben. Die Trennung vom VPN fällt besonders schwer, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine bessere Alternative verfügbar ist.

Es gibt jedoch definitiv eine bessere Alternative zur VPN-Technologie.

Zero Trust Network Access (ZTNA) ermöglicht Ihnen einen sicheren Zugriff auf Ihre privaten Unternehmensanwendungen ohne die Notwendigkeit von VPN. ZTNA ist eine zu 100 Prozent softwaredefinierte Lösung, die keinerlei physische Appliances erfordert und in jeder Umgebung für alle Benutzer eingesetzt werden kann.

ZTNA liebt Ihre Organisation mehr als VPN, weil:
 

  • ZTNA Ihre Benutzer richtig behandelt! ZTNA kein Backhauling des Traffic erfordert, sodass Ihre Benutzer von jedem Standort aus schnell und nahtlos auf interne Anwendungen zugreifen können.
     
  • ZTNA Ihre Geheimnisse hütet. Im Gegensatz zu VPN empfängt ZTNA keine eingehenden Verbindungen. Da ausschließlich mit ausgehenden Verbindungen geantwortet wird, bleibt die Anwendungsinfrastruktur unsichtbar und daher auch unauffindbar.
     
  • ZTNA Ihnen das Leben leicht macht . ZTNA ist ein Musterbeispiel für geringen Wartungsaufwand. Als softwaredefinierte Lösung lässt sich ZTNA leicht skalieren, und das Patchen erfolgt aufgrund der Cloud-Architektur automatisch und global.
     

Eine gesunde Beziehung

Das Leben ist zu kurz (und das Geschäft läuft zu schnell), um an einer unbefriedigenden Beziehung festzuhalten. Geben Sie sich nicht mit einer überholten Technologie zufrieden, die nicht mehr den Anforderungen Ihrer Organisation entspricht. Im Gegensatz zu den meisten Trennungen fällt diese nicht schwer – und wie bei allen Trennungen ist es notwendig, nach vorne zu schauen.

Werfen Sie an diesem Valentinstag einen ehrlichen Blick darauf, wie Ihr VPN Sie behandelt. Wie so viele andere in Ihrer Lage werden Sie vielleicht feststellen, dass es an der Zeit ist, weiterzuziehen.
 

P.S.Bei ZTNA geht es um weit mehr als nur um einen Ersatz für VPN. Um mehr darüber zu erfahren, registrieren Sie sich für unser bevorstehendes Webinar: „Drei Wege, wie ZTNA 2020...und darüber hinaus vor Ransomware schützt.“
 


Camilla Ahlquist ist Produktmarketing-Spezialistin für Zscaler Private Access



Vorgeschlagene Blogs


Dirty Devices: Are They on Your Network?

Dirty Devices: Are They on Your Network?

Von: Kanishka Pandit