Zscaler book

Learn how Zscaler enables work-from-anywhere.

Download the eBook today

Zscaler book

Learn how Zscaler enables work-from-anywhere.

Download the eBook today

Select your role & we’ll curate content specifically for you
Blogs > Unternehmen

Vier Faktoren, die es für eine von zu Hause aus arbeitende Belegschaft zu berücksichtigen gilt

Veröffentlicht am:

Autor:

Camilla Ahlquist

Vier Faktoren, die es für eine von zu Hause aus arbeitende Belegschaft zu berücksichtigen gilt

Der neuartige Coronavirus (COVID-19) zwingt viele Unternehmen dazu, ihre Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Dabei sollten bestimmte Faktoren berücksichtigt werden, die den Übergang für Organisationen jeder Größenordnung vereinfachen und beschleunigen können.

Sicherheits-, Effizienz- und Kostenfragen stehen bei Organisationen weltweit im Vordergrund dieser „neuen Normalität“. Eine Cloud-basierte Plattform kann dabei helfen, viele der üblicherweise auftretenden Probleme bei der Umstellung auf das Homeoffice-Modell zu lösen.

Für die Gesundheit Ihrer Organisation ist es wichtig, dass Ihre Belegschaft von zu Hause aus möglichst ungestört und ungehindert weiterarbeiten kann. Die Berücksichtigung dieser vier Faktoren kann Ihrer Organisation bei der Umstellung der Belegschaft auf die Arbeit im Homeoffice behilflich sein.





1. Erhöhung der Kapazität

Wenn fast 100 Prozent Ihrer Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten sollen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, wie sich dies auf die Infrastruktur Ihres Remote-Access auswirkt. Viele Organisationen müssen ihre Infrastruktur um das Drei- bis Vierfache der normalen Kapazität erweitern, um die neue Belegschaft im Homeoffice zu unterstützen. Mit wenig bis gar keiner Vorbereitungszeit und unflexibler Bandbreitenkapazität ist es allerdings schwierig, den Bedarf zu decken, wenn eine plötzlicher Anstieg von Homeoffice-Mitarbeitern die Kapazität belastet, was sowohl zu Latenzen oder Ausfällen als auch zu Produktivitätsverlust führt.

Um dies zu vermeiden, übernehmen viele Organisationen in der Cloud bereitgestellte Lösungen, um ihre neuen Homeoffice-Modelle zu unterstützen. Mithilfe eines Cloud-basierten Remote-Access-Service können Unternehmen schnell skalieren, um die Produktivität der Mitarbeiter aufrechtzuerhalten. Durch Sicherstellung der Business Continuity konnten diese Organisationen die Wahrscheinlichkeit langfristiger Geschäftsauswirkungen infolge des Ausbruchs verringern.


Webinar auf Anfrage: Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern ein schnelles und sicheres Arbeiten von zu Hause aus


2. Zeit spielt eine entscheidende Rolle

Viele Unternehmen hatten kaum eine Woche Zeit, – manche nur wenige Tage – um die Situation nach dem Ausbruch des Coronavirus einzuschätzen und Mitarbeiter anzuweisen, von zu Hause aus zu arbeiten. Auf die neue und unerwartete Situation zu reagieren und eine komplett remote arbeitende Belegschaft zu unterstützen, kann auf verschiedene Weise angegangen werden. Allerdings sind nicht alle Lösungen für Situationen geeignet, die eine sofortige Reaktion erfordern.

Ältere Technologie verlangt sowohl Kapazitätsplanung als auch den Kauf und die Bereitstellung neuer Hardware, was Wochen bis Monate dauern kann. In der Zwischenzeit gerät der Geschäftsbetrieb in Verzug, was die Frustration unter Mitarbeitern und Firmenleitern in einer Zeit erhöht, in der es ohnehin große Spannungen gibt. Darüber hinaus werden für die Bereitstellung von Hardware häufig mehrere Teams benötigt, was die Einrichtungszeit zusätzlich verlängert und in der Regel persönlichen Kontakt erfordert, wodurch Mitarbeiter gefährdet werden könnten.

Einige Unternehmen fahren mehrere Instanzen Cloud-basierter virtueller Maschinen (VM) hoch, um die Deployment-Zeit zu verkürzen. Allerdings erfordert das Einrichten jeder Cloud-Instanz noch stets die Teilnahme und Planung von mehreren Teams, einschließlich Sicherheit, IT und Administration, und unterschiedliche Applikationen benötigen unterschiedliche VM-Instanzen, was die Komplexität für Benutzer und Administratoren gleichermaßen erhöht.

Eine Cloud-basierte Lösung für Remote-Access kann diese Hindernisse verringern. Sie ist schnell und leicht einsetzbar, wodurch Stress und durch Mitarbeitermangel verursachte Verzögerungen reduziert werden. Zu den Vorteilen einer Cloud-basierten Lösung für Remote-Access gehören:

  • Schnelles Deployment – Bereitstellung innerhalb von Tagen, nicht Wochen oder Monaten. Teams können eine Cloud-basierte Lösung für Remote-Access schnell von überall aus bereitstellen und verwalten, sodass keine Mitarbeiter vor Ort erforderlich sind und die Vorschriften für räumliche Distanz eingehalten werden können.
  • Globaler Zugang in großem Maßstab– Eine Cloud-basierte Lösung ermöglicht Benutzern unabhängig von Standort, Gerät oder Anwendung weltweit ultraschnellen Zugang. Eine in der Cloud bereitgestellte Lösung hat weder Kapazitäts- noch Bandbreitengrenzen. Dadurch ist sie für alle Branchen und für Unternehmen jeder Größenordnung geeignet.
  • Kompromisslose Sicherheit – IT-Teams brauchen keine Sicherheitsabstriche oder Ausnahmen zu machen, um den Zustrom von Homeoffice-Mitarbeiten zu bewältigen. Eine in der Cloud bereitgestellte Plattform für das Arbeiten im Homeoffice bietet eine weltweit konsistente Sicherheit und erlaubt es Administratoren, den Zugang mittels granularer Kontrollen auf einzelne Benutzer und Anwendungen zu beschränken oder auszuweiten.

3. Unnötige Kosten können vermieden werden

Budgetprobleme stehen bei vielen Unternehmen derzeit im Vordergrund. Deshalb ist es ein kluger Schachzug, unnötige Kosten, wo immer möglich, zu senken. Die Finanzierung neuer, überdimensionierter Hardware zur vorübergehenden Unterstützung einer von zu Hause aus arbeitenden Belegschaft ist nicht kosteneffektiv, und die Zusammenstellung eines Installations-Teams könnte problematisch sein, wenn Mitarbeiter an einen „geschützten Ort“ geschickt wurden.

Ein Cloud-Abonnementmodell hingegen kann Ihre Mitarbeiter schnell und ohne langfristige finanzielle Verpflichtungen unterstützen. Ziel ist es, Ihr Unternehmen „wie gewohnt“ und mit möglichst geringer Störung der täglichen Abläufe betriebsfähig zu halten. Eine Cloud-basierte Lösung kann dies auf effiziente Weise ermöglichen.

4. Geschäftskritische Applikationen müssen schnell und sicher sein

Remote-Mitarbeiter müssen auch während dieser ungewissen Zeit produktiv sein. Dies bedeutet regelmäßige Kommunikation per Videokonferenz, Chat-Plattformen und schnellen Zugriff auf Geschäftsanwendungen zur täglichen Aufgabenerfüllung. Wenn Mitarbeiter jedoch über unbekannte Heimnetzwerke verstreut sind und eine Mischung aus unternehmenseigenen und privaten Geräten nutzen, können zusätzliche Angriffsflächen entstehen, die Ihr Unternehmen für Cyberangriffe anfällig machen.

Unternehmen versuchen möglicherweise, Ihre Sicherheitspraktiken beizubehalten, indem Sie Remote-Mitarbeiter anweisen, auf interne Anwendungen mittels einer herkömmlichen Remote-Access-Lösung wie VPN zuzugreifen. Diese Lösungen können jedoch die eigentliche Quelle von Angriffen sein. Da VPNs Remote-Benutzer direkt ins Unternehmensnetzwerk leiten, bedarf es nur eines mit Malware infizierten Gerätes, um Ihr Netzwerk zu kompromittieren. Darüber hinaus leidet die Nutzererfahrung häufig unter einem VPN. Wenn Mitarbeiter Verzögerungen erleben und nach dem schnellsten Weg zur Erledigung ihrer Arbeit suchen, umgehen sie möglicherweise Sicherheitskontrollen und gefährden damit das Netzwerk Ihres Unternehmens.

Produktivität und Sicherheit müssen sich nicht gegenseitig ausschließen. Ihr Unternehmen kann beides mithilfe einer nahtlosen, verstärkten Cloud-basierten Lösung umsetzen, mit der Mitarbeiter schnell und problemlos auf die zur Erledigung ihrer Aufgaben benötigten Ressourcen und Anwendungen zugreifen können und mit der Ihr Netzwerk und Ihre Anwendungen im Internet unsichtbar bleiben.

Bleiben Sie sicher und gesund

Angesichts der vielen Unbekannten in der Coronavirus-Krise ist es wichtig, die Herausforderungen zu antizipieren, mit denen Ihr Unternehmen durch die zunehmende Anzahl von Mitarbeiten außerhalb der Firmenzentrale und der Außenstellen konfrontiert werden könnte. Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter stehen immer an erster Stelle. Es müssen jedoch auch andere Faktoren berücksichtigt werden, um diese Situation abzumildern, damit Sie Ihre Geschäftstätigkeit aufrechterhalten und Ihre Remote-Mitarbeiter produktiv und sicher sein können.

Weitere Informationen darüber, wie Sie Ihrer Belegschaft in dieser nie dagewesenen Situation das Arbeiten im Homeoffice ermöglichen können, erhalten Sie in dem Webinar mit Führungskräften und Kunden von Zscaler vom 1. April. Weitere Informationen.



Camilla Ahlquist ist Produktmarketing-Spezialistin für Zscaler Private Access



Vorgeschlagene Blogs