Zscaler book

Learn how Zscaler enables work-from-anywhere.

Download the eBook today

Zscaler book

Learn how Zscaler enables work-from-anywhere.

Download the eBook today

Select your role & we’ll curate content specifically for you
Blogs > Corporate

IT im Wandel: Von der Kostenstelle zum Business Enabler

Published on:

Authored by:

Robert Berkenpas

IT im Wandel: Von der Kostenstelle zum Business Enabler

Robert Berkenpas ist Group Manager Infrastructure & Operations bei MOWI und berichtete auf  LinkedIn von seinem Projekt. Begleitend dazu entstand ein Video zur Entwicklung einer Work-from-Anywhere Kultur im Unternehmen. 

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Innovation aus einer Krise heraus entsteht. Wenn wir mit Ressourcenknappheit, Zeitmangel, einem wirtschaftlichen Abschwung oder einer globalen Gesundheitskrise konfrontiert sind, haben gründlich abgewogene und diskutierte Pläne und Budgets plötzlich keinen Bestand mehr. 

Ungewöhnliche Zeiten erfordern Agilität, Umdenken und Veränderungen, die bisher  unvorstellbar waren. Hätten Sie mir noch vor sechs Monaten gesagt, dass die Büros und Produktionsstätten von MOWI, wie z.B. in Brügge, wie Geisterstädte aussehen würden, in denen nur das nötigste Personal vor Ort den frisch gefangenen Lachs filetiert, ich hätte Sie für verrückt gehalten. Dennoch waren wir in der Lage, unsere Produktionskapazitäten sogar zu erhöhen, während die Lieferkette von unseren Mitarbeitern aus ihrem Wohnzimmer aus überwacht wurde. 

Wir befinden uns nun seit einem halben Jahr in der schlimmsten Pandemie unserer Zeit, die Millionen von Menschen weltweit betrifft und Unternehmen rund um den Globus zum Stillstand brachte. Als einer der größten Zuchtlachs-Produzenten der Welt tragen wir zur Versorgung von Menschen auf der ganzen Welt mit Nahrungsmitteln bei. Dieser Verpflichtung sind wir uns bei MOWI bewusst, sowohl gegenüber unseren Mitarbeitern als auch gegenüber den Fischen, die wir züchten.

Obwohl es schwierige Zeiten waren, möchte ich eine positive Entwicklung hervorheben, die ich in den letzten Monaten begleiten konnte: den Wandel der IT als Business Enabler, der Mehrwert schafft, und nicht mehr als eine reine Kostenstelle betrachtet wird.

Als zu Beginn dieses Jahres klar wurde, dass sich COVID-19 weltweit ausbreiten würde und Social Distancing zur Notwendigkeit wurde, begann mein Team damit, unsere IT-Infrastruktur auszubauen und Cloud-basierte Technologie einzuführen, die es möglich machte, von überall aus zu arbeiten - und so unsere Mitarbeiter, ihre Familien und alle Kollegen zu schützen. 

Sobald unsere Mitarbeiter anfingen, aus dem Home Office zu arbeiten, stellte sich heraus, dass unser altes VPN nicht in der Lage war, den plötzlichen Anstieg der Benutzer und Daten zu bewältigen. Wir hatten glücklicherweise gerade den Pilottest für die Remote Access-Lösung Zscaler Private Access (ZPA) abgeschlossen. Daher konnten wir den Rollout für alle Mitarbeiter innerhalb weniger Wochen durchführen. Das zeigte uns auch, dass die Evaluierung von ZPA der richtige Schritt für uns gewesen war.  

Wir implementierten die Lösung remote und ernteten erst einmal verwirrte Blicke, als wir den Leuten sagten, sie sollten einfach ihre VPNs abschalten und weiterarbeiten. In den nächsten Wochen erhielt mein Team viele Komplimente für die Nutzerfreundlichkeit: niemand musste mehr Codes generieren und Pins eingeben, um das VPN zu starten. Sie konnten einfach den Laptop einschalten und mit der Arbeit beginnen.

Der Erfolg, den wir dank Zscaler hatten, blieb intern nicht unbemerkt, über alle Unternehmenshierarchien hinweg. Es war einer dieser besonderen  Momente in meiner Karriere, indem wir durch diese eine wichtige IT-Entscheidung den Kurs unserer Abteilung, ja sogar des ganzen Unternehmens, beeinflussen konnten. Mein Team konnte beweisen, dass die IT den Geschäftsbetrieb unterstützt, und nicht - wie es in der Vergangenheit oft empfunden wurde - unnötige Hindernisse in den Weg legt. Ganz nebenbei wurde die Sicherheit erhöht. Wir haben wahrscheinlich das schnellste IT-Projekt in der Geschichte des Unternehmens umgesetzt und all unseren Kollegen gezeigt, dass wir einer Vision folgen: Einsatz von Technologie zur Verbesserung von Geschäftsergebnissen.

Diese Anerkennung manifestiert sich auch darin, dass unser Team nun zu Meetings und Diskussionen eingeladen wird, an denen wir bisher nicht beteiligt waren. Wir werden inzwischen frühzeitig mit an den Tisch gebeten, um mithilfe unserer Expertise Projekte voranzutreiben.

Die Denkweise hat sich gewandelt und das Unternehmen ist sich mehr denn je dessen bewusst, dass die IT zur Wertschöpfung beiträgt. Unser Fachwissen wird heute dafür genutzt, um Geschäftsergebnisse positiv zu beeinflussen und nicht nur, um technische Probleme zu lösen. 

Durch den Einsatz neuer Technologien verändern wir unsere Herangehensweise an Aufgabenstellungen. So setzen wir zum Beispiel künstliche Intelligenz ein, um das Fütterungsmodell unserer Fische zu verbessern. Oder durch Cloud-Technologie, damit unsere Arbeitskräfte von überall aus produktiv arbeiten können. Und das ist erst der Anfang. Wenn wir als Unternehmen Technologien nutzen, um Prozesse zu optimieren oder neue Prozesse zu schaffen, trägt das zur stetigen Innovation des Unternehmens bei. Damit leisten wir unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft. 

Ich glaube fest an den Nutzen von Technologien, um neue Möglichkeiten für MOWI zu schaffen. Dazu muss die IT als Innovator und wichtiger Partner des Geschäftsbetriebs eintreten und sicherstellen, dass wir bei jedem Schritt einen Mehrwert schaffen. Und ich möchte meinem Team Respekt zollen für die geleistete Arbeit, weil es die Erwartungen des Unternehmens nicht nur erfüllt, sondern übertroffen hat, so dass ich extrem stolz auf ihre Arbeit sein kann.


 



Suggested Blogs